Ihr Ansprechpartner:
  Bürgerbüro
  Erdgeschoss
  Tel.: (05603) 933-0
  Fax: (05603) 933-222
  E-Mail

Schlagloch entdeckt?

Laterne defekt?

Jetzt online melden!

 

Newsletter abonnieren







Gudensberg | Drucken |

Wer auf der Autobahn von Kassel aus Richtung Südwesten fährt, blickt nach etwa 15 Minuten auf ein Städtchen an einem Vulkanfelsen mit einzigartiger Topografie. Zwei bewaldete Hügel, davon einer mit Burgruine, bilden einen Doppelbogen, in dessen Schatten Häuser liegen. Das ist Gudensberg mit der Obernburg, eine historische Stadt, eine moderne Stadt, eine Stadt an der Deutschen Märchenstraße zum Wohlfühlen, sagenumwoben, lebendig und reich an Geschichte – eine Stadt, in der Vergangenheit geschätzt, Gegenwart gelebt und Zukunft gestaltet wird.

Wiege Hessens

Bereits vor 7.000 Jahren fühlten sich die Menschen in der von vulkanischen Basaltkuppen geprägten Landschaft des Chattengaus wohl. Das bewiesen zuletzt Grabungen am Fuße des Schlossberges. Forscher legten eine Siedlung der frühesten Ackerbauern sowie insgesamt sechs, teils hervorragend erhaltene Skelette aus der Jungsteinzeit frei. Die Funde weisen darauf hin, dass das heutige Gebiet um Gudensberg bereits vor tausenden von Jahren ein bedeutendes Handelszentrum in der Region gewesen ist.

Das Gebiet rund um Gudensberg war einst Heimat der germanischen Chatten. Als Stammesväter gaben sie den Hessen ihren Namen. Sophie von Brabant (Tochter der Heiligen Elisabeth) ließ ihren Sohn Heinrich zudem auf der Mader Heide zum ersten Hessischen Landgrafen wählen. So kann Gudensberg durchaus als Wiege Hessens gelten.


Gudensberg ist ein Grenzgänger zwischen Tradition und Moderne, eine Durchmischung von Altem und Neuem. Dies verleiht der Stadt auch ihren besonderen Charme. „Tief ist der Brunnen der Vergangenheit“ schrieb Thomas Mann einst in einem seiner Romane, und in besonderer Weise trifft dies auf die geschichtsträchtige Region um Gudensberg zu. Malerische Fachwerkwinkel erinnern heute in der historischen Altstadt am Schlossberg an das einst landwirtschaftlich dominierte Ackerbürgerstädtchen früherer Zeiten und laden zum Träumen und Verweilen ein.

Zwischen Tradition und Moderne

Gleichwohl präsentiert sich Gudensberg am Fuße des Schlossbergs mit großem Einkaufsmarkt, moderner Fußgängerzone und einem servicefreundlichem Rat- und Bürgerhaus als ein innovatives, aktives Zentrum in der Region des Chattengaus. Die Stadtverwaltung hat sich zur Aufgabe gemacht, die in der Stadtmitte dominierende Architektur der 70er Jahre in die heutige Zeit zu übersetzen. Entstanden ist ein attraktives Zentrum, das zum Wohlfühlen, Entdecken und Erleben einlädt.

Die Zahlen sprechen für sich: Die Bevölkerung wächst stetig. Rund 10.000 Menschen leben in der Kernstadt und ihren sechs Stadtteilen. Besonders junge Familien mit Kindern ziehen in die Kommune. Die Verkehrsanbindung zum Großraum Kassel ist hervorragend. Gudensberg bietet darüber hinaus alles, was man zum Leben braucht: günstige Kindertageseinrichtungen, Hort- und Krippenplätze, Schulen, ein frisch saniertes Hallen- und ein neues weitläufiges Naturbad im Freien, eine zeitgemäße Mediothek, gute Einkaufsmöglichkeiten, Sportstätten, ein reges Vereinsangebot und als zusätzlichen Bonus ein weithin bekanntes Kulturprogramm.

Trotzdem bleibt die Stadt in ihrer Struktur kleinstädtisch und überschaubar, das soziale Umfeld intakt. Dazu tragen auch die sechs Dörfer bei, die heute Stadtteile von Gudensberg sind: Deute, Dissen, Dorla, Obervorschütz, Maden und Gleichen. Sie liegen verteilt um die Kernstadt an der Basaltkuppe in maximal fünf Kilometer Entfernung.

 

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Wo erledige ich was?





Gesamtliste anzeigen

Zur Website der Stadtjugendpflege Gudensberg

tag